Viele Optionen mittels Rapid Prototyping Technologie

2021-08-20 10:48

Optimieren von Abläufen, Innovationen und Entwicklung

3D-Modell unserer EBR21 Bremse und einzelner Bauteile für Schulungen
3D-Modell unserer EBR21 Bremse und einzelner Bauteile für Schulungen


Was bedeutet der Begriff Rapid Prototyping überhaupt? Rapid Prototyping ist die schnelle Herstellung eines Musters oder Modells eines Bauteils oder einer Baugruppe nach 3D-CAD-Daten (dreidimensionales Computer-Aided-Design). Die Werkstücke werden dabei in der Regel durch additive Fertigung, das sogenannte 3D-Drucken, hergestellt.

Warum Rapid Prototyping? Über das Rapid Prototyping-Verfahren können Prototypen wesentlich schneller hergestellt werden als mit herkömmlichen Methoden. Dank der schnellen Herstellung können neue Bauteile und Prototypen wesentlich früher verwendet werden.
Wir sind für unsere Erprobungen von Bauteilen auch so nicht mehr angewiesen auf Lieferzeiten oder Materialverfügbarkeiten und schonen somit Ressourcen, die an anderer Stelle besser genutzt werden können.
Damit entwickeln wir stetig und sehr effizient neue Ideen und verfolgen diese weiter, um für unsere Kunden immer passende Lösungen für ihre individuellen Projekte bieten zu können.

So schnell wie nie zuvor können wir also mit dem innovativen Rapid Prototyping-Verfahren direkt aus CAD-Daten hochpräzise Prototypen herstellen. Die produzierten Prototypen sehen nicht nur wie Endprodukte aus – sie funktionieren auch so. Dabei können Design und Funktion schnell und unkompliziert optimiert werden, was mit vielzähligen Vorteilen einhergeht.

Rapid Prototyping bietet aber noch mehr. Wir verwenden es unter anderem auch für maßstabsgetreue Nachbildungen unserer Bremsen oder einzelner Bauteile für Produkt-Schulungszwecke.
Neue Mitarbeiter oder Praktikanten haben so die Möglichkeit unsere Produkte von allen Seiten zu betrachten und kennenzulernen.

Mit einer realen Bremse wäre dies kaum möglich, da die meisten Bremsen aufgrund der Materialien und vielen einzelnen Bauteile sehr groß und vor allem sehr schwer sind.
So können zum Beispiel aber auch neue Entwicklungen und Bremstypen beim Kunden direkt vor Ort gezeigt und im Detail besprochen werden, was in vielerlei Hinsicht Vorteile bietet gegenüber dem klassischen Katalog oder der Visualisierung auf dem Monitor.

Zum anderen ist es auch möglich einzelne Bauteile, die zuvor auf herkömmlicher Art gefertigt wurden, durch einen 3D-Druck zu ersetzen, um auch hier wieder Ressourcen, wie Aluminium oder Stahl einzusparen.
Weiterhin werden hierdurch Versandwege eingespart, Abläufe optimiert, das Gesamtgewicht verringert sich und in gewissem Maße wird dadurch auch die Umwelt geschont.
Es ist ein kleiner Beitrag, den wir gern bereit sind zu leisten.

3D-Drucker während des Druckvorgangs eines hellgrauen Bauteils

返回