Notstoppvorrichtung an Bandsägen für Schlachtereien

2021-11-18 08:15

Besondere Anforderungen - wir haben die Lösung!

Frisch geschnittenes Fleisch auf Eis

 

Nachdem unsere Bremsen schon in zahlreichen Branchen Anwendung fanden, erhielten wir die Anfrage eines namenhaften Herstellers für Nahrungsmittelmaschinen im Bereich der Fleischverarbeitung, uns an einem Projekt zu beteiligen, um die Sicherheit von Bandsägemaschinen zu erhöhen. Ziel war es, eine Notstoppvorrichtung zu entwickeln, um die Verletzungsgefahr des Bearbeiters der Maschine zu minimieren. Dieser Prototyp sollte schließlich auf der Fachmesse „IFFA“ vorgestellt werden.

 

Beim Einsatz im Lebensmittelbereich gelten strengste Hygieneauflagen. Ein Standardbremsbelag kam demnach nicht infrage, da der Abrieb nicht in die zu bearbeitende Ware gelangen darf. Außerdem war der Einbauraum der Bremse hochgradig beengt, was eine elektrische Bremse ausschloss. Eine weitere Herausforderung bestand darin, die Bremswirkung zu erhöhen, um dem verringerten Reibwert des vom Fleisch fettigen Sägeblattes entgegenzuwirken. Gefordert war eine Bremszange, die sofort auf das Stahlblatt der Säge einwirkt, sobald ein Körperteil vom Bearbeiter sich diesem nähert. Hierbei war die Zugriffszeit der Bremse von entscheidender Bedeutung, da das Sägeband im Millisekundenbereich stillgesetzt werden muss, um Verletzungen verhindern zu können. Das erfordert ein Bremssystem mit minimalem Luftbedarf bei maximaler Leistungsdichte.

 

Ansicht der Spezialanfertigung aus Edelstahl
Für die besonderen Anforderungen ist die Bremse aus Edelstahl und hat ein Schnellentlüftungsventil

 

Wir entschieden uns für unsere Zangenbremse vom Typ R&H 050.402.01, die wir den Anforderungen des Kunden entsprechend anpassten. So bestehen diese Bremsen aus rostfreiem Edelstahl, dadurch haben Sie eine sehr gute Säure- und Korrosionsbeständigkeit Der Stahl ist widerstandsfähig gegen Salz- und Chlorwasser, dies kommt der Reinigung im Lebensmittelbereich zugute.

 

Die Passivbremse mit 150% Federkraft wird pneumatisch geöffnet und verfügt über einen extra langen Stößel, um den Abstand zwischen den Bremshebeln zu verringern und zusammen mit anderen Maßnahmen möglichst schnelle Schließzeiten zu gewährleisten. Außerdem ist der Zylinder der Bremse um 360° drehbar, sodass die Richtung des Luftanschlusses frei wählbar ist. Auch der Bremsbelag aus Edelstahl wurde von uns extra für dieses Projekt entworfen und vom Kunden im Endprodukt umgesetzt. Die Bremse greift innerhalb von Millisekunden, die Eingriffszeit bis zum absoluten Stillstand der Anlage beträgt 40 ms.

Sicherheit und Innovationskraft – dafür steht die die Deutsche van Rietschoten & Houwens GmbH seit 1961.

Torna indietro