Schutz beim Drehen und Fräsen

15.04.2021

Unsere Bremssysteme sorgen für die nötige Sicherheit

Foto der Drehmaschine
Drehmaschine der Baureihe CD 1100 - Firma: DMT Drehmaschinen

Dieser Auftrag befasst sich mit der Drehmaschine Baureihe CD 1000 bzw. 1100.

Diese Drehmaschinen sind komzipiert für Hand-, Zyklen- und CNC-Bearbeitungen bis hin zur interaktiven Konturprogrammierung.

Sie haben ein elektrisch geschaltetes ZF-Zweistufengetriebe, das außerhalb des Spindelkastens angebaut ist, für hohe Drehmomente.

 

Unsere Lösung greift an zwei Stellen:
Die Hauptspindel an dieser Drehmaschine kann blockiert werden, um neben der Haupt-Operation Drehen auch Fräsarbeiten auszuführen
Dazu wird unsere Bremse EB 255 eingesetzt, die diese Hauptspindel zusammen mit dem Untersetzungsgetriebe der Maschine festsetzt für die Zeit der Fräs-Bearbeitung.
Der Druckübersetzer im Hintergrund sorgt für die entsprechende Dosierung der Bremskraft.

 

Innenansicht der Drehmaschine mit Bremslösung

Die Hauptspindel an dieser Drehmaschine kann blockiert werden, um neben der Haupt-Operation Drehen auch Fräsarbeiten auszuführen

Dazu werden unseren Bremszangen EB 115 und RH 100 eingesetzt, die diese Hauptspindel zusammen mit dem Untersetzungsgetriebe der Maschine festsetzt für die Zeit der Fräs-Bearbeitung.
Der Maschinenbediener kann hier die Bremskraft einstellen, indem er eine oder mehrere dieser Bremszangen über die Maschinensteuerung anwählt

 

Quelle: DMT Drehmaschinen GmbH & CO. KG in Lörrach, Web: https://www.dmt-kern.de/de

Innenansicht der Drehmaschine mit Bremslösung

Zurück